Attraktion

Ihr Interesse erwecken!

Wie schon erwähnt, die Attraktionsphase dient dazu, sie für dich zu interessieren. Hier bringst du sie dazu, über dich als potentiellen Liebhaber zu denken – ob es ihr bewusst ist oder nicht.

Diese Phase beginnt eigentlich ab dem Moment in dem sie dich wahrgenommen hat!

Vor dem Zugehen

Bevor du auf sie zugehst ist es sehr wichtig auf folgendes zu achten.

  • deine Körperhaltung: du musst stehen und dich bewegen wie ein Mann mit Selbstvertrauen: entspannt, in guter Stimmung, unbesorgt
  • dein Verhalten im Allgemeinen: Unterhältst du dich mit anderen Menschen dort? Finden sie dich interessant? Mögen andere Menschen dich? Wirkst du dabei entspannt und in guter Stimmung?
  • dein Verhalten ihr gegenüber: Was machst du als sie bemerkt hat, dass du sie gesehen hast? Hältst du Augenkontakt mit ihr oder schaust du schnell weg? Lächelst du sie selbstsicher an oder zeigst du Nervosität?

Glaube mir: eine Frau nimmt wahnsinnig viel wahr und alles hat auf sie Einfluss. Manches merkt sie bewusst, manches nicht, aber alles trägt zu einem Bild bei, das sie von dir entwickelt.

Sie weiß sogar wie lange und oft du sie angeguckt hast, und ob du um sie kreist. Je mehr Zeit vorbei geht desto mehr Interesse verliert sie. Dein Zögern nimmt sie als Zeichen eines Mangels an Vertrauen.

Das Zugehen

Logistik

Wo stehst du? Wo steht sie? Dein Weg zu ihr sollte möglichst direkt sein. Ist sie allein oder Teil einer Gruppe? Besteht die Gruppe nur aus Frauen oder auch aus Männern? Wohin wirst du dich stellen?

Wenn sie nicht allein ist, musst du bei ihren Freunden auch gut ankommen und von ihnen akzeptiert werden. Wenn sie sitzen kannst du nicht lange stehen weil dies dich von der Gruppe trennt. Also gibt es Platz für dich? Kannst du dir einen Stuhl holen?

Wie du eine Frau und eine Gruppe “öffnest” behandeln wir unter Eröffnung.

Wann?

Hier unterscheiden sich die Meinungen. Ich gebe dir dennoch den Tipp der am meisten zum Erfolg führt.

Geh auf sie baldmöglichst zu!

Warum? Vergiss nicht… die Frau hat dich höchstwahrscheinlich schon gemerkt (es sei denn, du warst bis jetzt einfach nicht sichtbar). Spätestens ab dem Moment in dem sie mitkriegt, dass du sie angeschaut hast läuft die Uhr.

  1. Wenn du auf sie direkt nach Augenkontakt zugehst, beweist du eine Menge Selbstvertrauen und Lockerheit!
  2. Dass wird sie beeindrucken… fast keiner Mann macht das, also denkt sie “was für einen ist er, der sich so traut…?”
  3. Wenn du aber zögerst, beginnst du zu denken und Zweifel kommen auf. Dann fallen dir Ausreden ein. Je länger du zögerst desto unwahrscheinlicher, dass du sie überhaupt ansprechen wirst.

Denke nicht! Tue es einfach!

Wie?

Dass du sie ansprechen wirst ist eine Selbstverständlichkeit!

  1. Du nimmst den direktesten Weg zu ihr
  2. Du gehst mit entspannten Schritten, bewusst und langsame, fast wie eine Raubkatze.
  3. Du hältst Augenkontakt mir (wenn sie dich anschaut) und lächelst locker und wissend.

Deine ganze Art sagt ihr: “Hier komme ich. Ich bin der, auf den du gewartet hast. Bist du bereit?”

Wir werden über die Körpersprache später in mehr Detail sprechen.

Die Eröffnung

Hier geht es um die ersten Worte die du an sie richtest.

  1. WAS du ihr sagst,
  2. WIE du es sagst, und
  3. WIE du auf ihre Erwiderung reagierst

In diesen ersten Schritten muss du Eindruck machen. Sie muss reagieren! Sogar eine negative Reaktion ist besser als keine Reaktion.

Viele Männer verwenden hier “Anmachsprüche”, andere stellen scheinbar harmlose Fragen oder bitten um eine Meinung um sie “unter dem Radar” zu bleiben. Andere sind viel direkter: sie lassen sofort erkennen, dass sie die Frau sexuell attraktiv finden.

Wir werden alle diese Möglichkeiten behandeln. Aber egal welchen Ansatz du verwendest ist das wichtigste:

Die Interaktion zu führen, die Beherrschung zu behalten und die Kontrolle über die Interaktion nie herzugeben.

Die Konversation

Wir werden in mehr Detail gehen, aber so viel werde ich dir jetzt verraten:

Die Konversation in dieser Phase soll unterhaltsam, locker, witzig und verspielt sein.

  • Necken und frech sein ist gut.
  • leichte sexuelle Anspielungen sind auch gut.
  • Du willst sie reizen, aber auf humorvoller – nicht verletzender – Art.
  • Du bist humorvoll, schlagfertig und selbstsicher.

Dabei muss du versuchen herkömmliche Konversation zu vermeiden – vor allem Fragen wie:

  • Wie heißt du?
  • Woher kommst du? (oder, wo wohnst du?)
  • Was machst du beruflich?
  • Mit wem bist du hier? (es sei denn, dies offensichtlich ist)
  • Warum willst du meine Telefonnummer?

Die Fragen sind genau die, die Menschen stellen um “höfliche Konversationen” zu führen. Solche Fragen werden so oft gestellt – und beantwortet – dass man auf “Autopilot” schaltet.

In dieser Phase sind sie “Attraktionskiller”. Solche Themen gehören eher der Komfortphase.

Wie DU mit solchen Fragen umgehen sollst, sollte sie dir die in der Attraktionsphase stellen, werden wir im “Konversation” im Untermenü dieses Abschnitts behandeln.

Das Ziel ist folgendes: ihr zu übermitteln, dass

  • DU derjenige bist, der sie wählt, und nicht umgekehrt!
  • Sie DEINEN Kriterien entsprechen muss!

Die Attraktionsphase kannst du erfolgreich abschließen – und zur Komfortphase übergehen – sobald sie dir mindestens 3 sogenannte “Indikatoren des Interesses” (IOIs) gezeigt hat.

Ich werde dir diese IOIs später erläutern!