Widerstand

Was dich nicht umbringt, macht dich stärker

Nicht alle Frauen sind leicht anzusprechen – sie können Widerstand leisten. Auch kann es Neider oder Rivalen geben, die dir deine Interaktion mit der Zielfrau verhindern wollen.

Hier gebe ich dir einen Überblick solcher Hindernisse. Mehr Details gibt es unter Elemente -> Hindernisse überwinden.

Was aber das obige Zitat vom Philosoph Friedrich Nietzsche (leicht angepasst “dich” statt “mich”) zu bedeuten hat? Die Tatsache ist, dass wenn du solche Hindernisse überwindest zeigst du Stärke und Selbstvertrauen, und es steigert auch deinen sozialen Wert.

Erfahrenen Verführern sind solche Hindernisse willkommen!

Die harten Nüsse

Es gibt Frauen die, wenn du sie ansprichst, Widerstand leisten. Dieser Widerstand nennen wir Zickenschild (aus dem Engl. “Bitch Shield” – sie ist die Zicke und das ist ihr Schild). Diese Frauen tun das entweder…

  • weil sie – als sehr attraktive Frauen – das Anbaggern gewohnt sind und wenig Lust haben, ihre Zeit mit “Verlierern” zu vergeuden, oder
  • weil sie – ob momentan oder grundsätzlich – die Motiven der Männer die sie ansprechen mit Argwöhn betrachten (“er interessiert sich eh nur für das Eine”), oder
  • weil sie einfach in dem Moment schlecht gelaunt sind, oder
  • weil sie den Mann testen wollen, d.h. ob der Mann sich nicht abschrecken lässt – also, dass er STARK ist.

Diese Frauen verwendet dafür was wir Sheißtests nennen (aus dem Engl. “Shit Test“) weil sie den Mann mit “Scheiß” bewerfen um festzustellen, wie der Mann mit dem Scheiß umgeht. Scheißtests sind Fragen oder Aussagen die den Mann unter Druck setzen und in die Defensive drängen. Damit führt die Frau die Interaktion: der Mann muss ständig auf sie reagieren um sich zu rechtfertigen.

Wie bekämpfst du Zickenschilder und Scheißtests? In dem du…

  1. emotionell distanziert bist und dich unter Kontrolle hältst, und
  2. die Führung der Interaktion sofort übernimmst.

Beherrschung bewahren: wie machst du das?

Drei Tipps:

1.. Erinnere dich an die Ergebnisunabhängigkeit: sie darf deinen Spaß am Verführen nicht verderben.

2.. Sei immer bewusst:

Das Problem ist nicht DU, es ist SIE. Sie kennt dich gar nicht. Also, ihr Umgang mit dir kann für DICH nicht gelten.

3.. Betrachte sie als:

  • kleine Komödiantin, oder
  • freches Kind, oder
  • lästige kleine Schwester

Reagiere auf ihren Widerstand mit Belustigung. Du hast sie durchschaut und findest es lustig.

Führung übernehmen

Die zickende Frau versucht, die Interaktion in einen gewissen Rahmen (engl. Frame) zu stellen. Das Rahmen besteht aus 1) Aussagen zu machen die dich herausfordern, und 2) dich zur Rechtfertigung zu zwingen.

Du musst diesen Rahmen sprengen und deinen eigenen auferlegen.

Hier nur ein kurzes Beispiel mit einem Meinungsöffner (dieses Beispiel schulde ich Kezia Nobles Buch Die Noble Art des Frauenverführens)

Du: “Ich hätte gern eine weibliche Meinung. Ich möchte einer guten Freundin ein Geschenk kaufen. Könntest du etwas empfehlen? Es dürfte aber nicht mehr als 50 Euro kosten…”

Sie (mit Zickenschild): “Warum fragst du mich?”

(Sie versucht, dich zur Rechtfertigung zu zwingen. Darauf lässt du dich nicht ein.)

Du: “Jetzt, bevor du antwortest, nimm dir Zeit. Das Geschenk sollte was echt gut sein.”

Sie: “Eh… Schuhe vielleicht? Hey, warum fragst du mich?” (Sie versucht, die Kontrolle zu behalten.)

Du (mit Lächeln): “Gute Frage! Weil du wie eine Frau mit guten Geschmack aussiehst.”

(Hier gibst du ihr unerwartet positive Validierung: will sie dies dementieren? Nein!)

Sie: “Du willst meine Meinung doch gar nicht. Du baggerst mich bloß an!” (Scheißtest!)

Du (mit Lächeln): “Endlich, eine Frau die sagt was sie meint! Es gibt so viele Frauen, die nur nett sein wollen und nichts ernst meinen. Findest du nicht?” (positive Validierung)

Sie (vielleicht schon mit Lächeln): “Ja, ich weiß genau was du meinst!”

Du: “Also, zurück zum Geschenk…”

Sie hatte versucht, dir den Rahmen “Er muss sich rechtfertigen” aufzuzwingen.

Du aber hast deinen Rahmen “Sie sollte mir ihre Meinung geben” durchgesetzt.

Jetzt kannst du die Interaktion führen!

Cockblocker (Schwanzblockierer)

Diese habe ich schon im Abschnitt “Eröffnung” erwähnt und den Umgang mit ihnen im Abschnitt “Gruppe Öffnen” kurz erklärt.

Es gibt prinzipiell zwei Ansätze zum Umgang mit ihnen:

1.. Sie für dich zu gewinnen

und/oder

2.. Sie mit einem Wingmann abzulenken

Es kann aber sein, dass es einen Mann gibt, ob innerhalb der Gruppe oder sonst wo, der die Zielfrau lieber für sich hätte und in dir einen Gegner sieht. Diese Männer versuchen in der Regel Stärke zu zeigen um dich einzuschüchtern und in die Flucht zu schlagen. Diese Männer nennen wir…

AMOGs

Aus dem Engl. “Alpha Male – Other Guy” (Alpha-Männchen, anderer Kerl)

Dieser Mann will dich mit Körpergröße, Muskeln, dominante Haltung und Stimme einschüchtern und/oder die Frau damit imponieren.

Viele Frauen erkennen die Masche schon. Einige sind auch willig, sich darauf einzulassen. Davon aber sind die meisten Frauen nicht sehr beeindruckt.

Er dient ihnen aber als gratis Scheißtest für dich.

Es gibt im Prinzip zwei Ansätze zum Umgang mit ihm.

  1. Du tust als ob es dir egal ist – er kann sie haben, wenn er will.
  2. Du entblößt seine Taktik für was es ist – mit Humor
  3. Du “bewunderst” ihn und machst ihn zum Kumpel

Diese Ansätze kannst du auch kombinieren.

Ein kleines Beispiel mit den letzten zwei Ansätzen zusammen:

Du: “Hey, Mann, da muss ich dir einen Kompliment machen! Du bist bestimmt Sportler oder? Du verbringst bestimmt viel Zeit im Fitness-Studio! Mann, du hast bestimmt Duzende Freundinnen!”

Wenn er auf dich negativ reagiert zeigt er nicht Stärke sondern Unsicherheit.

Auch hast du unterstellt, dass er: 1) nur aufgrund seiner Größe Frauen imponieren kann, 2) eitel ist, 3) dieselbe Masche immer wieder nutzt, und 4) schon Freundinnen hat (also, will sich deine Zielfrau auf diese Konkurrenz einlassen?)

Nachdem du ihre Telefonnummer hast könntest du zu ihm zurück, ihm Tipps geben und vielleicht zum nützlichen Wingmann machen!

Mehr Details zum Umgang mit solchen Hindernissen gibt es unter Elemente -> Hindernisse überwinden.