Das 3-Sekunden-Attraktionssystem

Ein Überblick des 3-Sekunden-Attraktionssystems

Alle Aufreiß-Interaktionen kann man mittels Mikroschleifen (Microloops) bestehenden aus Elementen darstellen.

Die Basis-Schleife geht so:

  • Du gibst ihr emotionellen Wert
  • Sie gibt dir emotionellen Wert
  • Du wiederum ihr
  • Sie wiederum dir

Mehow meint mit “Wert” oder “emotionellem Wert” etwas das man sagt oder tut das dem Gesprächspartner emotionell stimuliert – meistens positiv.

Je mehr emotionelle Stimulierung, desto mehr Wert hat die Aussage oder Tat.

Es ist ein Elementtyp im Wertaustausch.

Man kann aber auch emotionellen Wert mit anderen Elementtypen weg nehmen.

Solch ein Elementtyp ist ein Wegnehmer (meine Übersetzung für “Takeaways“). Das ist etwas das man sagt oder tut um romantisches Desinteresse zu zeigen. Der Zweck eines Wegnehmers: die Frau müsste dir jetzt Wert geben, um dein Desinteresse wieder ins Interesse umzuwandeln.

Der Elementtyp Direktive hat einen ähnlichen Zweck. Eine Direktive ist eine Anweisung, dass die Frau etwas sagen oder tun muss. Wenn sie der Direktive nachkommt schenk sie dir damit Wert.

Wegnehmer und Direktiven sind optionale Elemente in jedem Umlauf der Schleife. Sie sind oft aber notwendig um den Wertaustausch im Gang zu halten.

Also, eine Interaktion besteht aus dieser Austauschschleife von Elementen:

Du zu ihr, sie zu dir

Hier sind die Regeln.

Die fundamentalste Regel der 3-Sekunden-Attraktion ist:

1. Niemals länger als drei Sekunden am Stück reden.

Sie darf das tun, du nicht.

(In der Komfortphase kannst du länger reden – am besten aber nicht länger als 10 Sekunden. Aber zwecks Lernen und Üben versuche dich an diese Regel zu halten.)

2. Sie soll auf jedes Element von dir reagieren.

Wie sie reagiert spielt keine große Rolle, aber kann die Wahl deines nächsten Elements beeinflussen.

3. Dein jedes Element muss mit ihrem letzten Element frei assoziieren.

Es sei denn, du hast kein Wert in Verbindung mit ihrem Element bringen. Dann musst du mit deinem nächsten Element ein neues Thema starten.

4. Wenn du Wert gibst, aber sie findet es schwierig, dir Wert im Austausch zu geben, dann füge Wegnehmer oder Direktiven zu deinen Elementen hinzu.

Während der ganzen Interaktion darf sie nicht wissen ob sie dich von sich überzeugt hat oder nicht. Der Wert den du ihr gibst sagt, dass du sie magst. Aber…

5. Gib Wert und nutze Wegnehmer um sie in einem Schwebezustand zwischen Hoffnung (Wert) und Zweifel (Wegnehmer) zu halten.

Unter den Elementtypen gibt es acht unterschiedliche Elemente

1.. Attraktionselemente (z.B. Necken), inklusive

2.. Sexuelle-Anspielungen

3.. Kantige (“Edge”) Elemente (Diese sind “Neg”-ähnliche Aussagen, die sie kritisiert auf selbst-amüsierender Art. Also, du benimmst dich wie ein Arschloch, aber so dass sie meistens darüber lachen muss.)

4.. Berührungselemente

5.. Komfortelemente, inklusive

6.. Qualifizierungselemente (Mit diesen findest du heraus, was ihre Qualitäten sind somit du sie positiv oder negativ validieren kannst.)

7.. Lebensstil-Elemente

8.. Bewegungselemente

Es wird dir erklärt wie du diese Elemente in den Phasen der Interaktion – Attraktion, Komfort, Abschluss (er nennt Abschluss “Verführung”) – einsetzt.

Aber vorher lass uns über Führung sprechen.

6. Führe die Interaktion in dem du immer (mehr) Wert bringst.

Wenn du stets Wert bringst bleiben ihre Erwiderungen stets im Kontext dessen, was du tust.

Typischerweise wir d sie weniger Wert bringen als du. Du willst dass sie sich anstrengt um genau so viel oder mehr Wert zu bringen als du bringst.

Sollte das ihr gelingen musst du ihren Wert überbieten. So sicherst du die Führung der Interaktion

Um den Eindruck eines Clowns zu vermeiden wenn du sie mit Wert überbietest, sollte deine Aussage etwas “selbst-amüsierend” sein (also, du findest was du gerade gesagt hast witzig – und oft auf ihren Kosten.)

Diese Zusammenfassung bietet wirklich nur einen nicht vollständigen Überblick (für seine Werke gehe zu Angebote – 3-Sekunden-Attraktion). Mehow spricht auch folgende Themen umfassend an:

Serendipity Engineering und die Regeln der Serendipity: wie man glückliche Zufälle (Serendipity) verursacht (also, die scheinbar spontane sexuelle “Chemie”)

Romantische Theorie

Lebensstil-Überlegenheit

Die Elemente (wie oben) und wie man sie einsetzt

Neck-Stapeln (wie man sie mit Necken überwältigt)

Körpersprache

Phon- und Text-Spiel

Troubleshooting (wie du ihre negativen Reaktionen behandelst)

Verabreden und Ausgehen

Tagspiel

Extras – wie

IOIs

Geschwindigkeit emotionaler Werte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.