8 Gründe, ihr gemischte Signale zu senden

Versetze sie in einen Schwebezustand zwischen Hoffnung und Zweifel!

Männer sind von der modernen Gesellschaft, ihren Müttern und Hollywood-Filmen programmiert zu glauben, dass sie einer Frau ihre Aufrichtigkeit beweisen müssen um die Frau zu gewinnen.

Unter anderen bedeutet das, “Wenn sie wüsste, wie sehr ich sie mag, wird sie mit mir zusammen sein wollen.”

Man glaubt, die Frau braucht diese Sicherheit.

Irgendwann ist das doch angebracht – wenn es darum geht, mit ihr eine feste Beziehung aufzubauen.

Aber während der Verführung und in der sehr frühen Phase einer Beziehung nicht!

Die Vorstellung, dass diese Art Sicherheit für Attraktion in einer Frau sorgt ist KOMPLETT FALSCH!

Ganz im Gegenteil:

Nichts verursacht Attraktion in einer Frau besser als ihr gemischte Signale zu senden.

Warum?

Es gibt (mindestens) 8 Gründe:

1 –   Wenn du ihr keine eindeutige Signale DEINER Gefühle gibst, vermeidest du einen Eindruck der Bedürftigkeit, Anhänglichkeit oder übermäßiger Verfügbarkeit.

2 –   Wenn eine Frau aus dir nicht ganz klug werden kann, behältst du die Oberhand in derBeziehung.

3 –   Sie wird sich daher mehr Mühe geben um dich anzuziehen, was einer “Investition” ihrerseits gleichkommt.

Du weißt schon – je mehr ein Mensch in etwas (oder jemanden) investiert, desto wertvoller scheint es ihm.

4 –   Keine Frau wünscht sich eine “leichte Beute”.

5 –   Frauen sind süchtig nach Drama. Gemischte Signale geben ihnen das Drama wonach sie sich sehnen.

6 –   Wenn sie nicht sicher ist, wo die Dinge zwischen euch stehen, will sie dich öfter sehen. Deshalb, weil sie auch nicht sicher ist, ob sie dich überhaupt wieder sieht.

Die Verlustangst trägt entscheidend zum Verlieben bei.

7 –   Sie nimmt damit an, dass du andere Optionen hast.

Frauen wollen was andere Frauen auch wollen.

8 –   Wenn sie nicht sicher ist, wo die Dinge zwischen euch stehen, denkt sie an dich öfter.

Je mehr sie an dich denkt, desto mehr überzeugt ist sie, dass sie in dich verliebt ist.

Gemischte Signale sind die Schlüssel zur Steigerung von Attraktion.

Aber… ich sage GEMISCHTE Signale.

Das heißt, du sollst dich nicht zu sehr zieren, sonst wird sie aufgeben.

Also, vergiss nicht die Push-Pull-Technik: die Mischung zwischen positiver und negativer Validierung (siehe dafür die Seite Wichtige Elemente unter dem Abschnitt Attraktion.)

4 Antworten auf “8 Gründe, ihr gemischte Signale zu senden”

  1. Bei leichter Beute und eindeutigen Signalen verlieren wir schnell das Interesse. Erst letztens wollte sich ein Mann mit mir treffen, dem ich aber gesagt habe, dass ich im Moment keine Zeit und kein Interesse habe. Seine Antwort. “Ich warte trotzdem.” Ein No-Go! Ihr erreicht uns eher, indem ihr uns das Gefühl gebt, dass ihr unerreichbar seid, aber doch Interesse habt. Die Mischung macht es!

  2. Na ja, ich sehe das etwas anders. Wenn man zu lange gemischte Signale sendet, könnte die andere Seite irgendwann genervt reagieren. Oder die Frau geht auf die selbe Strategie ein und dann “umtänzelt” man sich jahrelang? Wie soll das dann funktionieren? Für den Anfang mag das vielleicht gelten, aber ich kenne viele Frauen (und Männer) die in (der) Beziehung(en) doch eher ein Freund von klaren Worten sind. Alles andere wäre mir auf Dauer echt zu anstrengend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.