Kalibrieren – Wie steht es mit der Interaktion?

028Während der Interaktion ist richtiges Kalibrieren sehr wichtig.

(siehe “Soziales Berühren” und “Romantisches Berühren“, sowie die Seiten “Eskalation” und die folgenden Seiten)

Mit “Kalibrieren” meine ich, die “Temperatur” der Frau zu messen um herauszufinden wie es mit euch und der Interaktion steht.

– Wie läuft die Interaktion?

– Wie gut führst du sie?

– Wie attraktiv findet sie dich?

Aber richtiges Kalibrieren ist nicht leicht zu lernen. Man lernt es durch Erfahrung.

Der Schlüssel ist: Wann und Wie du Was tun sollst.

Um das herauszufinden kannst du sie testen und Feedback holen.

Wenn du aber nicht sicher bist, wie es mit euch steht, bleibt wie immer deine Einstellung der wichtigste Faktor.

Nimm IMMER an – und tue als ob – die Interaktion gut läuft und dass du sie gewinnen wirst.

Routinen (“Nummern”) können sehr hilfreich beim Kalibrieren sein.

1. Wenn du sie auswendig gelernt hast musst du dich nicht mit was du gerade tust beschäftigen.

Du kannst die Routinen dann abspielen und gleichzeitig auf sie konzentrieren.

2. Du hast Zeit zu kalibrieren und schauen was für einen Eindruck du gerade machst.

3. Dann kannst du dein Spiel entsprechend anpassen / umstellen in dem du:

– einen Schritt näher oder zurück machst

– Augenkontakt intensiviert

– tust als ob du bald gehen musst

– zur nächsten Phase gehst oder sogar eskalierst!

Ein wichtiges Prinzip: “Tue als ob”

– Wenn du dich nicht wohl fühlst, tue als ob du dich wohl fühlst

– Wenn du dich nicht selbstsicher fühlst, tue als ob…

– Wenn du dich nicht stark fühlst, tue als ob…

– Wenn du denkst, die Interkation läuft nicht besonders gut, tue als ob…

Während der Interaktion wirst du immer ein von drei Signale von ihr kriegen:

– Grünes Licht: du bringst die Interaktion nach vorne

– Gelbes Licht: du sorgst für mehr Attraktion

– Rotes Licht: du hörst mit dem was du gerade machst auf.

Dies gilt nicht nur für die Zielfrau sondern für alle in der Gruppe.

Wenn eine andere Frau oder ein Mann Gelb oder Rot zeigt, bringe sie/ihn wieder zum Grün.

Es ist meistens kein großes Problem; er braucht bloß etwas von dir.

Vielleicht fühlt er sich ignoriert und braucht nur etwas mehr Aufmerksamkeit.

Soweit es die Zielfrau angeht:

Gelb: vielleicht musst du ihr mehr Wert demonstrieren.

Gib ihr – oder einem anderen in der Gruppe – eine DHV, necke sie, erzähle was Witziges

Vielleicht hast du genug Wert demonstriert, aber sie benötigt mehr Attraktion.

Also,

– führe eine Push-Pull durch

– Necke sie hart

– Gib ihr eine gemischte Validierung

Vielleicht spürt sie genug Attraktion aber braucht jetzt Komfort / Vertrautheit

– Höre ihr zu und zeige Interesse

– Sorge für positive Körpersprache (wie immer!)

– Gib ihr ehrliche IOIs

– Also, alles was in der Komfortphase gehört

Vergiss nicht, sie der Situation entsprechend zu berühren!

Achtung!

Bleibe nicht zu lange in der Komfortphase sonst wird sie dich als “potenziell guten Freund” kategorisieren.

Mische immer etwas Attraktion in der Komfortphase

UND

Sei bewusst wenn die Zeit zur sexuellen Eskalation gekommen ist!

Wer ist sie?

Kalibrieren dient auch einem anderen Zweck…

Und zwar, um herauszufinden wer die Zielfrau ist!

– Was für eine Frau ist sie?

– Was ist ihr interessant? attraktiv? wichtig?

– Besitzt sie ein starkes oder niedriges Selbstwertgefühl?

– Ist sie sexuell offen oder nicht?

– Was ist ihr Selbstbild?

– Was meint sie, was sie will? (Vergiss nicht! was eine Frau meint und was ihr echtes Gefühl ist können total unterschiedlich sein!)

– Ist sie kinästhetisch (eine, die sich auf ihren Gefühlen verlässt) oder eher intellektuell?

Wenn du dahinterkommst, wie sie tickt, kannst du ihr deine Einblicke in ihre Persönlichkeit demonstrieren…

… und sie damit mächtig imponieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.